Unser Aufnahmebedingungen in der Fachabteilung für Orthopädische Onkologie

An der Fachabteilung für Orthopädische Onkologie der m&i-Fachklink behandeln wir Patienten mit tumoröser Manifestierung im Bereich des Haltungs- und Bewegungsapparates.

Ursachen können entweder primäre Knochen- oder Weichteiltumore, aber auch maligne Erkrankungen anderer Lokalisation sein, bei denen die Metastasierung hauptsächlich das Skelettsystem betrifft (v.a. Mamma-Karzinom, Schilddrüsen-Karzinom, Hypernephrom, Prostata-Karzinom).

Wer verordnet welche Behandlungsform?

Eine Anschlussheilbehandlung (AHB) bzw. eine Anschlussrehabilitation (AR) kann nur durch das Akutkrankenhaus oder durch den Hausarzt eingeleitet werden. Anträge werden im Akuthaus entweder vom zuständigen Arzt oder vom Sozialdienst gestellt.

Ein Heilverfahren (HV) wird über Ihren behandelnden Hausarzt beim zuständigen Versicherungsträger beantragt.

Für die ambulante Rehabilitation stellt Ihr Haus- oder Facharzt einen Antrag, mit dem die m&i-Fachklinik Bad Pyrmont die Kostenübernahme bei Ihrem Versicherungsträger beantragt.

Für Berufstätige ist die Deutsche Rentenversicherung Bund und Land Kostenträger und für Rentner ihre jeweilige Krankenkasse.

Ihre Ansprechpartner

  • img
  • img
  • img
icon